Frauenhandel von Osteuropa bis in die Schweiz

DIESE DOKU IST ZUR ZEIT NICHT VERFÜGBAR


Frauenhandel existiert auch in der Schweiz. Doch man darf sich kein falsches Bild machen. Die Opfer, zum grössten Teil junge Frauen aus Osteuropa, sitzen nicht angekettet oder eingesperrt in schäbigen Hotelzimmern oder dunklen Kellerlöchern. Vielmehr sind es Ketten im Kopf, die sie zur Prostitution zwingen.

Shares
www.area51.to