Die Stone-Skala – Schuld und Sühne


Können Mörder ihr Leben wirklich zum Guten wenden? Oder bleiben sie für immer schlechte Menschen? Dieser Frage widmet sich der Gerichtspsychiater Dr. Michael Stone.

Die Stone-Skala – Wer wird zum Mörder?


Der forensische Psychiater Dr. Michael Stone hat eine Skala von 1 bis 22 entwickelt, mit der er die Bösartigkeit und Gefährlichkeit von Kriminellen bestimmt. Diese Folge behandelt die Frage, was einen Menschen zum Mörder werden lässt.

Die Stone-Skala – Mörder mit Doppelleben


Heimtückische Mörder spinnen Netze aus schamlosen Lügen und komplexen Intrigen. Manche Verbrecher täuschen die eigene Familie, ihre Nachbarn, ihre Kollegen, sie führen ein Doppelleben. Es gelingt ihnen jahrzehntelang, eine gutbürgerliche Fassade aufrechtzuerhalten, das macht sie so gefährlich.

Die Stone-Skala – Töte für mich


Das Böse fasziniert. Das Böse in Form von Kapitalverbrechen fasziniert und erschreckt. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Täter ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt.

Die Stone-Skala – Amokläufer


Was veranlasst Menschen zu einem Amoklauf? Oft liegen die Gründe in den Biografien der Täter. Mehrere schwere Fälle von Amokläufen werden in dieser Folge der Dokumentarserie analysiert. Anschließend ordnet Dr. Stone die Täter auf seiner Gefährlichkeitsskala ein.