Vietnam – Blutbad My Lai


Am 16. März 1968 kamen die Soldaten der Charlie Company, 11. Brigade der US Army, in das südvietnamesische Dorf My Lai. Es sollte die übliche Strategie angewendet werden, "search and destroy" (aufspüren und vernichten).

Die Stone-Skala – Kannibalen und Vampire


Menschen zu töten ist ein gesellschaftlich geächtetes Verhalten. Manche Mörder verstoßen aber noch gegen ein viel stärkeres Tabu: Sie essen ihre Opfer oder trinken ihr Blut. Richard Chase glaubte, nur dann überleben zu können, wenn er die Organe und das Blut seiner Opfer verzehrte.

Columbine Massaker


Es war einer der schlimmsten Amokläufe in der Geschichte der USA: Zwei schwer bewaffnete Schüler töteten am 20. April 1999 in ihrer Highschool in Columbine, Colorado, zwölf Mitschüler und einen Lehrer, bevor sie sich selbst richteten.

Schlafwandler


Die Dokumentation beleuchtet an einigen Beispielen das Leben von Schlafwandlern und zeigt, wie durch Schlafwandeln Beziehungen zerrüttet und Leben zerstört werden. Mit Hilfe von Infrarot-Nachtsichtkameras zeigt die Dokumentation das merkwürdige und mitunter gewalttätige Verhalten von Schlafwandlern

Schnappschuss mit Che


Félix Rodríguez ist der Mann, der im Oktober 1967 Che Guevara in den Bergen Boliviens aufspürte, verhörte und dann erschießen ließ. Benigno war ein Kampfgefährte Che Guevaras, seine rechte Hand und sein MG-Schütze, er konnte Rodríguez seinerzeit entkommen.

Jack the Ripper – Dem Killer auf der Spur


Über 200 Personen geraten seinerzeit ins Visier der Polizei, doch der Täter wird nie gefasst. Historiker und Kriminologen rollen die Serienmorde wieder neu auf, untersuchen mit hochmodernen Technologien altes Beweismaterial und erkunden die Tatorte.

Die Stone-Skala – Rachelust


Der Gerichtspsychiater Dr. Michael Stone von der Columbia University in New York hat eine Skala entwickelt, mit der sich die Schwere von Gewalttaten bestimmen lässt. In dieser Folge erläutert er Verbrechen, die aus Rache begangen wurden.

Die Stone-Skala – Voll im Wahn


Wahnhafte Mörder, ihre krankhaft verzerrte Wahrnehmung führt zu verstörenden Taten. Ihre Gedanken und Vorstellungen quälen sie, bis sie gewalttätig werden. Der Gerichtspsychiater Dr. Michael Stone von der New Yorker Columbia University erforscht die Psyche von Gewaltverbrechern.

Die Stone-Skala – Die Charles Manson Morde


Diese Episode der Dokumentar-Serie beschäftigt sich mit einem der bekanntesten, amerikanischen Kriminellen überhaupt: Charles Manson. Als Anführer einer satanistisch-rassistisch orientierten Sekte verübte Manson, für viele Amerikaner das personifizierte Böse schlechthin

Die Stone-Skala – Wenn Frauen töten


Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt.

Die Stone-Skala – Ungelöste Fälle


Diese Folge der Dokumetar-Serie "Die Stone-Skala: Das Böse im Visier" rollt eine Reihe von mysteriösen ungelösten Mordfällen auf. Besonders auffällig sind die Taten des sogenannten "Lipstick-Killers", der ab dem Jahr 1945 in Chicago sein Unwesen trieb.

Die Stone-Skala – Kranke Mörder


Schizophrenie ist eine psychische Störung, an der etwa 1 Prozent der Weltbevölkerung leidet. Doch nur bei einem Bruchteil der Betroffenen gipfelt die Krankheit in Gewaltdelikten. Das Hören von Stimmen gehört zu den häufigsten Symptomen.

Die Stone-Skala – Triebtäter


Sind die Gründe genetisch oder biographisch? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie. Die Stone Skala möglicht den Ermittlern die Taten, Motivationen, Hintergründe der Täter auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen.

Die Stone-Skala – Killer hautnah


Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ermöglichen es, die Psyche von notorischen Lügnern, Soziopathen und Serienmördern besser zu verstehen. Der forensische Psychiater Dr. Michael Stone hat eine Skala von 1 bis 22 entwickelt, mit der er die Bösartigkeit und Gefährlichkeit von Kriminellen bestimmt.