Das Duell – Porsche gegen Volkswagen

DIESE DOKU IST ZUR ZEIT NICHT VERFÜGBAR


Sommer 2009: die Übernahmeschlacht der deutschen Automarken Porsche und Volkswagen tobt. Auf der einen Seite stehen Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche und Manager Wiedeking, auf der anderen Seite VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch. Zuerst versucht Porsche, den viel größeren VW-Konzern zu schlucken. Doch dann bläst Volkswagen zum Gegenangriff und triumphiert. Porsche soll in den VW-Konzern integriert werden. Aber diese Übernahmeschlacht ist nicht nur einer der spannendsten deutschen Wirtschaftskrimis.

Sie ist auch eine Familienfehde. Denn Wolfgang Porsche und Ferdinand Piëch sind Cousins, der Vater des einen und die Mutter des anderen waren Geschwister. Vorbild der Konkurrenten ist der gemeinsame Großvater, der legendäre Autobauer Ferdinand Porsche. Er gilt als Erfinder des Volkswagens, als Hitlers Konstrukteur des „Kraft durch Freude-Wagens“ für jedermann. 1936 errichten Ferdinand Porsche und sein Sohn Ferry in Stuttgart ein Werk, um die Prototypen testen zu können. Ein Jahr später wird im späteren Wolfsburg der Grundstein für das VW-Werk gelegt. Ferdinand Porsches Schwiegersohn Anton Piëch wird Werksleiter.

Shares
www.mygully.com