Exodus Erde – Aufbruch zu den Jupiter-Monden

DIESE DOKU IST ZUR ZEIT NICHT VERFÜGBAR


Kaum hat Basil Singer den Jupiter-Eismond Callisto im Fokus, taucht schon das erste Problem auf: tödliche Strahlung. Dauert die Reise zum Jupiter zu lange, ist der Mensch einer inakzeptablen Überdosis ausgesetzt. Deshalb macht sich Basil auf die Suche nach einem neuartigen nuklearen Raketenantrieb, der die mehrjährige Jupiterreise auf wenige Monate verkürzen kann. Dort angekommen, ist Basil mit der gefährlichen Strahlung der Callisto-Oberfläche konfrontiert.

Doch die Lösung dieses Problems liegt im Eiswasser des Mondes, das ihm Schutz bietet. Stellt sich nur noch die Frage, wie die Menschheit in so einer ewigen Eislandschaft überleben soll. Dazu lernt Basil, wie man die Verbindungen von Wasser spaltet und sich um Atemluft und Kraftstoff kümmert.

Damit nicht genug: Neben Castillo untersucht Basil einen weiteren außergewöhnlichen Jupitermond: Europa. Allerdings ist hier die Strahlenbelastung so extrem, dass Basil auf die Unterstützung von Roboter-U-Booten angewiesen ist, um die Ozeane unter Europas Eisdecke erkunden zu können. Manche Wissenschaftler glauben, dass in diesen verhältnismäßig warmen Gewässern Leben existiert.

Shares
www.area51.to