Organ gebraucht – Der tägliche Kampf ums Überleben



Nach einem schweren Unfall gibt es oft keine Hoffnung mehr für die Patienten. Fast immer stellt sich dann für die Mediziner die Frage: Ist eine Organspende möglich? Unmittelbar nach Feststellen des Hirntods müssen sie mit den Angehörigen Kontakt aufnehmen, wenn es keinen Spenderausweis gibt.

Sind diese bereit, die Organe ihrer gerade verstorbenen Tochter, ihres Mannes, ihrer Mutter zur Transplantation zur Verfügung zu stellen? Eine höchst heikle Situation. Die Angehörigen schwanken zwischen Hoffen und Trauer. Die Ärzte müssen im Stress einer Intensivstation Gespräche mit weitreichenden Folgen führen.

Oft werden sie mit Vorurteilen, Ängsten, manchmal auch mit Vorwürfen konfrontiert. Wurde wirklich alles getan, um das Leben des geliebten Menschen zu retten? Die Reportage „Organ gebraucht“ begleitet Ärzte einer Intensivstation im dramatischen Prozess der notwendigen Feststellung des Hirntods bis zu einer Organentnahme.

Shares
www.mygully.com