Fukushima – Chronik eines Desasters


Am 11. März 2011 kam es infolge eines Tsunamis in der Atomanlage nahe der japanischen Stadt Fukushima zu einer folgenschweren Unfallserie, die in einem nuklearen Super-GAU gipfelte.

Alptraum Atommüll


Lohnt es sich wirklich, die Atomkraft zur Energieproduktion zu nutzen? Noch immer können viele Probleme nicht gelöst werden. Wie gefährlich ist Atommüll? Wie gehen wir damit um? Die Autoren sammeln in Frankreich, Russland, Deutschland und den USA Infos über Atommüll, um eigene Schlüsse zu ziehen.

Die Fukushima Lüge


Als die japanische Regierung am 11. März 2011 um 19.06 Uhr den atomaren Notstand ausrief, hielt die Welt den Atem an. Das große Erdbeben und der darauf folgende Tsunami hatten in Japans Norden am Nachmittag ganze Städte ausgelöscht.

Die Atom-Ruinen von Tschernobyl und Fukushima


Ranga Yogeshwar ist auf Spurensuche in Tschernobyl und entdeckt viele Parallelen zwischen den Ereignissen damals und heute in Japan. Wie können japanische Ingenieure und Techniker von den Erfahrungen ihrer Kollegen in Tschernobyl profitieren?

Operation Wüstenstrom – Desertec


Das Desertec-Konzept ermöglicht mehr als 90 Prozent der Weltbevölkerung effzienten Zugang zu Solar- und Windstrom aus den energiereichen Wüstengebieten der Erde und damit auch eine günstige Ergänzung des jeweiligen regionalen regenerativen Energiemixes.

Strom ohne Atom


So viel Energie steckte noch nie in der Diskussion um die Zukunft. Die Frage ist nicht mehr, ob wir die Atomkraftwerke abschalten können, sondern wie und wie schnell. 2022, 2020? Oder gar 2015, wie Gutachten renommierter Experten nahelegen.

Zeitbombe Atommüll


Seit dem Einsatz der Kernenergie in den 1950er Jahren hat die Technologie ein bislang ungelöstes Problem: hochradioaktiven Atommüll. Jährlich fallen in deutschen Kernkraftwerken Hunderte Tonnen ausgedienter Brennelemente an.

Das Öl-Zeitalter – Eine Welt wird geteilt


Die zweiteilige Dokumentation beleuchtet in einem historischen Rückblick die wirtschaftliche Abhängigkeit von Erdöl. Von den ersten Bohrungen im Jahr 1860 bis zum Irak-Krieg war und ist das Erdöl der wahre Motor der tragischen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Das Öl-Zeitalter – Eine Zeit für Manipulationen


Die zweiteilige Dokumentation beleuchtet in einem historischen Rückblick die wirtschaftliche Abhängigkeit von Erdöl. Von den ersten Bohrungen im Jahr 1860 bis zum Irak-Krieg war und ist das Erdöl der wahre Motor der tragischen Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Ölsand – Das Gold Kanadas


Als Ölsand wird ein Gemenge bestehend aus Ton, Silikaten, Wasser und Kohlenwasserstoffen bezeichnet. Die Kohlenwasserstoffe von Ölsanden sind sehr unterschiedlich zusammengesetzt. Meist sind sie als Vorstufe von Erdöl vorhanden, wie Bitumen oder als Kerogen, aber auch bis hin zu normalem Rohöl.

Das Blut der Welt – Kampf um Öl


Heute entscheiden die Rohstoff-Ressourcen eines Landes über Macht und Ohnmacht auf dem Weltmarkt. Die Energien sind knapp und teuer, denn die Weltwirtschaft wächst.