Die letzten Geheimnisse der Titanic



Am 14. April 2012 jährt sich die furchtbare Nacht des Untergangs der „Titanic“ zum 100. Mal. Wie konnte dieses Vorzeigeschiff der White Star Line, das als unsinkbar galt und seinerzeit den Höchststand des technischen Fortschritts verkörperte, zum Schauplatz einer solchen Tragödie werden und in weniger als drei Stunden in den eisigen Wassern des Nordatlantiks versinken?

Dieser Frage spürt die Dokumentation an der Seite des Tiefseetauchers Paul-Henri Nargeolet nach. Der in den USA lebende Franzose ist ein international anerkannter „Titanic“-Experte. Er nahm an zahlreichen Expeditionen zur Erkundung des Wracks teil und arbeitet regelmäßig mit anderen Spezialisten der Katastrophe zusammen.

Die Erforschung des Unglücks ist für manchen zur Lebensaufgabe geworden. Doch allmählich geraten die Forscher unter Zeitdruck. Das Wrack des einstigen Luxusliners hat noch nicht alle Geheimnisse preisgegeben, wird aber – weil die Meeresströmungen an ihm nagen – bald nicht mehr da sein.

100 Jahre nach dem Drama des Untergangs fügt die mit der Kamera begleitete Expedition die fehlenden Teile des riesigen Unterwasser-Puzzles zusammen, um endlich die Frage zu beantworten, warum dieses als Wunderwerk der Technik geltende Passagierschiff schon auf seiner Jungfernfahrt mit Mann und Maus sinken konnte.

Shares
www.nydus.org