Die Fukushima Lüge


Als die japanische Regierung am 11. März 2011 um 19.06 Uhr den atomaren Notstand ausrief, hielt die Welt den Atem an. Das große Erdbeben und der darauf folgende Tsunami hatten in Japans Norden am Nachmittag ganze Städte ausgelöscht.

Fukushima – Chronik eines Desasters


Am 11. März 2011 kam es infolge eines Tsunamis in der Atomanlage nahe der japanischen Stadt Fukushima zu einer folgenschweren Unfallserie, die in einem nuklearen Super-GAU gipfelte.

Die Helden von Taro


Der Tsunami am 11. März 2011 tötete auch neun Mitglieder der Feuerwehr von Taro während des Einsatzes. Die überlebenden Männer hatten Angehörige verloren und waren obdachlos. Trotzdem versammelten sie sich sofort um Washichi Tanaka und helfen seitdem, wo sie können.

Naturgewalten Tsunamis


Völlig unvorbereitet kann es uns treffen: Innerhalb von Minuten werden ganze Städte zerstört und Tausende Menschen verlieren ihr Leben. Naturkatastrophen können die Welt für immer verändern.