Heilung bei psychischen Störungen


Diese Dokumentation konzentrierte sich auf die Erforschung physisch bedingter Störungen. Sie befasste sich unter anderem mit den Folgewirkungen von Amputationen und neurologischen Schäden nach der Einnahme von Medikamenten.

Die Stone-Skala – Genies, die töten


Der Gerichtspsychiater Dr. Michael Stone von der Columbia University in New York hat eine Skala entwickelt, mit der sich die Schwere von Gewalttaten bestimmen lässt. In dieser Folge stellt er mehrere Fälle von außergewöhnlich intelligenten Mördern vor.

Die Stone-Skala – Weibliche Killer


Nur rund zehn Prozent aller Morde werden von Frauen begangen. Doch was treibt Frauen überhaupt zum gezielten Töten? Sind ihre Motive und Methoden dieselben wie die von Männern? Sind ihre Taten ebenso grausam? Statistiken zeigen eine erschreckende Gemeinsamkeit von Mörderinnen.

Die gefährlichste Droge der Welt – Crystal Meth


N-Methylamphetamin, auch Methamphetamin genannt, hat eine ebenso steile wie unrühmliche Karriere hinter sich: Während die Substanz einst als Kokain für Arme im Drogenmarkt nur eine Nebenrolle spielte, hat sie sich mittlerweile zur globalen Bedrohung entwickelt.

Botox – Ein Gift macht Karriere


Ist Botox ein Wundermittel, das heilt und jünger macht? Was bewirkt das Nervengift eigentlich, das eine Million Mal stärker ist als Arsen und weltweit millionenfach in kranke Muskeln und ungeliebte Falten gespritzt wird?

Die Stone-Skala – Eiskalte Liebe


Sind die Gründe genetisch oder biographisch? Und wie böse sind eigentlich die berühmtesten Serienmörder? Eine neue Idee revolutioniert die forensische Psychiatrie. Die Stone Skala möglicht den Ermittlern die Taten, Motivationen, Hintergründe der Täter auf einer Skala von 1 bis 22 zusammenzufassen und festzustellen.

Die Stone-Skala – Voll im Wahn


Wahnhafte Mörder, ihre krankhaft verzerrte Wahrnehmung führt zu verstörenden Taten. Ihre Gedanken und Vorstellungen quälen sie, bis sie gewalttätig werden. Der Gerichtspsychiater Dr. Michael Stone von der New Yorker Columbia University erforscht die Psyche von Gewaltverbrechern.

Die Stone-Skala – Wenn Frauen töten


Die Dokumentarserie "Die Stone Skala - Das Böse im Visier" wendet diese Skala an und blickt in acht faszinierenden Episoden in die gestörte Gefühlswelt der berüchtigtsten Gewaltverbrecher der Welt.

Die Stone-Skala – Kranke Mörder


Schizophrenie ist eine psychische Störung, an der etwa 1 Prozent der Weltbevölkerung leidet. Doch nur bei einem Bruchteil der Betroffenen gipfelt die Krankheit in Gewaltdelikten. Das Hören von Stimmen gehört zu den häufigsten Symptomen.

Die Stone-Skala – Psychokiller


Das Böse fasziniert. Das Böse in Form von Kapitalverbrechen fasziniert und erschreckt. Schon immer haben sich Wissenschaftler gefragt, was einen Täter ausmacht, warum jemand mordet, foltert, vergewaltigt.

Die Stone-Skala – Killer hautnah


Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ermöglichen es, die Psyche von notorischen Lügnern, Soziopathen und Serienmördern besser zu verstehen. Der forensische Psychiater Dr. Michael Stone hat eine Skala von 1 bis 22 entwickelt, mit der er die Bösartigkeit und Gefährlichkeit von Kriminellen bestimmt.

Die Stone-Skala – Aus Eifersucht


Eskalierende Eifersucht kann zu dramatischen Überreaktionen und sogar zu schweren Gewaltverbrechen gegen andere Menschen führen. Und selbst Persönlichkeitstypen, die sonst ruhig und gefasst mit Konfliktsituationen umgehen, können wie aus dem Nichts zu eiskalten Mördern mutieren.

Die Stone-Skala – Wer wird zum Mörder?


Der forensische Psychiater Dr. Michael Stone hat eine Skala von 1 bis 22 entwickelt, mit der er die Bösartigkeit und Gefährlichkeit von Kriminellen bestimmt. Diese Folge behandelt die Frage, was einen Menschen zum Mörder werden lässt.

Die Stone-Skala – Amokläufer


Was veranlasst Menschen zu einem Amoklauf? Oft liegen die Gründe in den Biografien der Täter. Mehrere schwere Fälle von Amokläufen werden in dieser Folge der Dokumentarserie analysiert. Anschließend ordnet Dr. Stone die Täter auf seiner Gefährlichkeitsskala ein.