Deutsche Panzertechnik: Der Leopard


Der Leopard - hinter diesem Namen verbirgt sich eine Erfolgsgeschichte der deutschen Nachkriegsrüstung. Der neu entwickelte Kampfpanzer war nach dem zweiten Weltkrieg der Wiedereinstieg der deutschen Industrie in den Panzerbau.

Der Panzerkampfwagen VI Tiger


Der vom Alleinhersteller Henschel & Sohn in Kassel gefertigte Panzerkampfwagen VI Tiger wurde von Wehrmacht ab Spätsommer 1942 eingesetzt und gilt als einer der bekanntesten Panzer des 2. Weltkrieges.

Waffentechnik – Bunkerbrecher


Der Schauspieler R. Lee Ermey, bekannt aus dem Film "Full Metal Jacket" (1987), untersucht einige der ältesten und tödlichsten Raketen, Panzer, Hubschrauber und Feuerwaffen, erzählt ihre Entwicklungsgeschichte und unterzieht sie einem Test.

Panzer im 20. Jahrhundert


Das US-Militär hält ihn für den besten Panzer der Welt: Den Abrams M1A2. Ein paar technische Daten (ohne Gewähr): Von 0 auf 35 km/h in knapp 8 Sekunden, 465 km Reichweite, über 60 Tonnen Kampfgewicht, vollgestopft mit modernster Elektronik und Waffentechnik.

Die Panzersammler


Die "K1 Doku" ist zu Gast bei Menschen mit einer ganz besonderen Sammelleidenschaft: Anstatt Briefmarken oder Modellautos zu horten, haben sie sich auf Panzer spezialisiert. Hunderte Kampfmaschinen sind heute in Privatbesitz, darunter auch der russische "2S7", der britische "Scorpion" und der amerikanische "M18 Hellcat".