Überleben im zerbombten Deutschland


Die Stunde null nach Deutschlands bedingungsloser Kapitulation am 8. Mai 1945 nähert sich dem Ende, als einer der kältesten Winter des 20. Jahrhunderts und eine chaotische Versorgungslage die Uhr Ende 1946 noch einmal zurückdreht. Für Millionen Menschen in Europa geht es ums nackte Überleben.

Sturm auf Berlin – Über die Oder


In den Strassen tobte der Haeuserkampf. Beim Sturm auf die Hauptstadt sind auch 40 Kameraleute der Roten Armee unter der Leitung von Regisseur Julij Raismann staendig mit dabei. Unter Einsatz ihres Lebens dokumentierten sie den Vormarsch in der Stadt.

Sturm auf Berlin – Kapitulation


Am 16.April 1945 zog die Rote Armee an der Oder eine halbe Million Sowjetsoldaten zusammen, um Berlin zu erobern. Um drei Uhr morgens began die grosse Offensive. Pausenlos feuerten Kanonen. Trotz erbitterten Widerstands eroberten die Sowjets die Vororte Berlins.

Sturm auf Berlin – Ziel Berlin


Beim Sturm auf die Hauptstadt sind auch 40 Kameraleute der Roten Armee unter der Leitung von Regisseur Julij Raismann staendig mit dabei. Unter Einsatz ihres Lebens dokumentierten sie den Vormarsch in der Stadt.

Sturm auf Berlin – Die letzten Tage


Beim Sturm auf die Hauptstadt sind auch 40 Kameraleute der Roten Armee unter der Leitung von Regisseur Julij Raismann staendig mit dabei. Unter Einsatz ihres Lebens dokumentierten sie den Vormarsch in der Stadt.