Hitler und der Papst


Er ist als "Hitlers Papst" verschrien: Bis heute gilt es unter Gläubigen wie Kirchenkritikern als unverzeihlicher Fehler Papst Pius' XII., dass er nicht offen gegen den Rassenwahn der Nationalsozialisten und die Ermordung von Juden und anderen Minderheiten Stellung bezog.

Der zweite 30 jaehrige Krieg – Teil 1


Hinter den Kulissen gibt es jedoch vielfältige Zusammenhänge, die erkennen lassen, dass der 1. und der 2. Weltkrieg (sowie die dazwischen liegende Zeit) von gewissen Kreisen (z. B. eine Gruppe um Churchill) als ein einziger Krieg betrachtet wurden, der das Ziel hatte das deutsche Volk zu zerschlagen.