Panama Papers


Staatspräsidenten, Drogenschmuggler und Kriminelle haben über Jahrzehnte eine panamaische Anwaltskanzlei genutzt, um Konten und Wertgegenstände zu verstecken.

Freiheit oder Sicherheit


Seit 2001 entwickelten die Regierungen in den USA und in Europa nach jedem Anschlag neue Anti-Terror-Gesetze, die es ermöglichen sollen, Terroristen rechtzeitig zu erkennen und Terroranschläge zu verhindern. Denn die Sicherheit der Bürger hat oberste Priorität.

Donald Trump 2016 – Der unterschätzte nächste US-Präsident


Der enorme Aufwand des Dokumentarfilms hat sich gelohnt. Diese Dokumentation zeigt ein informatives Bild von diesem Mann, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden könnte und aller Wahrscheinlichkeit nach werden wird. Donald Trump: er verkörpert ein "Anti-System" und ist damit ein "Anti-Kandidat" – offensichtlich etwas, worauf viele Wählerinnen und Wähler in den USA gewartet haben.

Die Sklaven des Freihandels


Am 1. Januar 1994 trat das Freihandelsabkommen NAFTA in Kraft, welches den schrittweisen Abbau der Zölle auf Waren und Dienstleistungen zwischen Mexiko, den USA und Kanada garantiert. Für Mexiko sollte so der Weg vom Entwicklungsland zum Industriestaat geebnet, Arbeitsplätze geschaffen und die Armut reduziert werden.

Für eine andere Welt – Der Aufstand der Bürger


Seit Beginn dieses Jahrhunderts gab es mehr Bürgerunruhen als in den 60er Jahren. In Athen gingen Schüler und Studenten auf die Straße, in Kopenhagen die "Altermondialisten" und in der chinesischen Stadt Shenzhen die Arbeiter der Ricoh-Werke.

Tagebuch einer Revolution


Eine Augenzeugen-Reportage der arabischen Revolutionen in Ägypten, Libyen und Syrien. Ein Jahr lang haben der Autor Jürgen Todenhöfer und die Kamerafrau Julia Leeb fast alle Revolutionen des arabischen Frühlings miterlebt und dokumentiert.

Nord-Korea – Land der Lügen


Wie Nordkorea seine Bürger manipuliert. Zum wichtigsten Nationalfeiertag, dem Geburtstag seines Machthabers Kim Jong Il, wurden die knapp 30 Millionen Menschen aufgerufen, den "Obersten Führer" mit ihrem Leben zu schützen, mit verordneten Treueschwüren und Aufrufen zur Einheit gegen die USA.

Wie Regierungen ihre Soldaten verraten


Jeder Krieg geht einher mit Gefangenen, Vermissten und Geiseln, deren Verbleib nicht aufgeklärt werden kann. Die Dokumentation berichtet über das Schicksal verschollener amerikanischer Soldaten, die trotz der staatlichen Zusicherung, jeden Kriegsteilnehmer in die Heimat zurückzuholen, für immer verschollen sind.

Kinder der Sonne


Der Film gibt Einblicke in das Leben in einem bolivianischen Kinderdorf und beschreibt die soziale Lage im Land. Er schildert Erlebnisse von Kindern, die leider keine Einzelschicksale sind.

Wohin steuert Russland?


Im Dezember wählen die Russen ein neues Parlament und die Welt schaut gebannt auf das Ergebnis. An der Wahl wird man die Zukunft des Landes ablesen können. Geht Russland in Richtung Modernisierung, oder weiter in Richtung Geheimdienststaat?

Eine Reise durch Tibet


Immer mehr Chinesen siedeln sich in Tibet an. Schon jetzt sind in der Hauptstadt Lhasa und in manch anderen größeren Städten die Tibeter in der Minderheit. 60 Jahre nach der gewaltsamen Annexion des Landes leben die Bevölkerungsgruppen nebeneinander her, ohne sich wirklich näher zu kommen.

Hunger, Zorn und leere Teller


Gustav Trampitsch zeigt in seinem Film Mangelzustände und Hungerkatastrophen, die durch falschen Umgang mit im Grunde überaus fruchtbaren Pflanzen ausgelöst wurden. Monokulturen, aus Unvernunft und Profitgier betrieben, brachten und bringen Hunger.

Überbevölkerung auf der Erde


Auf der Erde leben zur Zeit knapp sieben Milliarden Menschen, bis zum Jahr 2050 werden den Planeten voraussichtlich bis zu zehn Milliarden Menschen bevölkern. Aber die Ressourcen sind begrenzt. Heute verbrauchen Nordamerika oder Europa zwischen 16 und 40 Tonnen pro Kopf an natürlichen Rohstoffen.