In Europa gehen die Lichter aus – Ein Totentanz



„In ganz Europa gehen die Lichter aus, wir werden es nicht erleben, wenn sie wieder angezündet werden“. So kommentierte der britische Außenminister Grey am 3. August 1914 den Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Ein prophetischer Kommentar, denkt man an die Folgen: Ohne die Erschütterung aller Ordnungen durch die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ sind weder der Aufstieg von Nationalsozialismus und Sowjetkommunismus, noch der Weg in den Zweiten Weltkrieg zu verstehen. Letztlich werden die Folgen erst heute im Rahmen eines vereinten Europa überwunden. Eine Dokumentation über das deutsch-französisches Theaterprojekt „In Europa gehen die Lichter aus – Ein Totentanz“, das als dramatische Collage den Ersten Weltkrieg nachvollzieht.

Shares
www.mygully.com