Krieg unter der Erde – Flandern 1917



Am 5. Juli 1955 ging an der französisch-belgischen Grenze eine Mine in die Luft, die während des Ersten Weltkriegs in den endlos langen Schützengräben deponiert worden war. Die Explosion hinterließ einen 20 Meter tiefen Krater. Noch immer schlummern Unmengen solcher Sprengladungen unter der Erde. Die Dokumentation macht sich auf die Suche nach vermissten Minen und gibt anhand von Archivmaterial und Experteninterviews einen Einblick in die Taktik des Grabenkriegs.

Shares
www.raidrush.ws