Hitler – Aufstieg zur Macht

DIESE DOKU IST ZUR ZEIT NICHT VERFÜGBAR


Deutschland 1925: eine junge, aber gefestigte Demokratie. Die Wirtschaft wächst, die schlimmsten Folgen des Ersten Weltkrieges sind überwunden. Man glaubt, ein Politiker wie Hitler kann keinen Schaden anrichten und entlässt den Putschisten von 1923 aus dem Gefängnis. Hitler baut die NSDAP wieder auf und gibt ihr eine schlagkräftige Organisation.Trotzdem wählen ihn 1928 nur 2,6 Prozent. Die Weltwirtschaftskrise änderte alles.

Banken brachen zusammen, die Ersparnisse von Hundertausenden kleinen Angestellten und Beamten gingen verloren.Über 6 Millionen Menschen waren arbeitslos und bekamen so wenig Unterstützung, dass es zum Überleben oft nicht reichte. Jetzt begann Hitlers Aufstieg. In seinen Wahlkampfreden behaupte er, dass die „Juden“ und die „Demokraten“ für die Katastrophe verantwortlich wären.Die Menschen glaubten ihm und 37,4 % wählten die rechtsextremistische NSDAP. Sie wollten Hitlers Diktatur.

Shares
www.mygully.com