Feldzug auf der Krim – Teil 1



Hans Heinz Rehfeldt beendet im Herbst 1941 seine Ausbildungszeit beim Bataillon-Großdeutschland, einem Eliteverband des Heeres. Er erlebt die verlustreichen Abwehrkämpfe während des kalten russischen Winters 1941/42 und nimmt an den Kämpfen um Woronesh, am Donbogen und am Manytsch teil. Er kämpft in den Schlachten um Rshew, Bjelgorod und Charkow und nimmt im Juli 1943 an der großen Panzerschlacht um den Kursker Frontbogen, dem Unternehmen Zitadelle teil.

Shares
www.boerse.sx