Die Wikinger – Könige der Meere


Die Wikinger - Für einen Zeitraum von rund 300 Jahren sorgten sie mit Überfällen entlang der Küsten Englands, Irlands und dem damaligen Frankenreich für Angst und Schrecken. Vor allem aber verfügten sie bereits im 8. Jahrhundert n. Chr. über ein erstaunlich umfangreiches Fachwissen.

Odyssee zur Osterinsel – Kriegszug nach Norden


Inkafürst auf Expansionskurs. Der Inkakönig Pachacutec herrscht auf dem Höhepunkt seiner Macht über ein riesiges Reich. Sein Sohn Tupac Yupanqui ist oberster Heerführer. Sie nennen sich "Kinder Intis" - Kinder der Sonne.

Pizarro – Das Blut des Sonnengottes


Im Jahr 1532 besiegt der spanische Hauptmann Francisco Pizarro mit nur 180 Mann das mächtige Heer der Inka. Das "Blut des Sonnengottes", das sagenhafte Gold der Inka fällt in seine Hände und füllt bald die Schatztruhen der spanischen Krone.

Die sieben Weltwunder der Antike


Von den 7 Weltwundern der Antike stehen heute allein die Pyramiden.Die Hängenden Gärten von Babylon, der Koloss von Rhodos, der Leuchtturm von Alexandria,das Bildnis des Zeus in Olympia, das Mausoleum von Halikarnassos und der Artemis-Tempel in Ephesos

Quin Shin Huangdi – Chinas erster Kaiser


Vor mehr als 2.000 Jahren einte Quin Shin Huangdi, erster kaiser Chinas, in einem blutigen Krieg das Kaiserreich der Mitte. Chinas Historiker nannten ihn trotz dieser Leistung einen "Mann mit der Stimme eines Schakals".

Die Wikinger – Genies aus der Kälte


Blutrünstige Gewaltmenschen sollen sie gewesen sein: metsaufende Raufbolde und rücksichtslose Krieger. Als "Pest des Nordens" wurden sie von den mittelalterlichen Geschichtsschreibern beschimpft. Aber das ist nur die eine Seite der geschichtlichen Wahrheit.

Schatzjäger – Beutezüge am Meeresgrund


Auf dem Schiff "Odyssey" wird heiße Ware unbemerkt von den Behörden nach Florida geschmuggelt: Auftakt eines Rechtsstreits mit diplomatischen Verwicklungen und globalen Auswirkungen zwischen den USA und Europa.

Mit offenen Karten – Der Vatikan


Der Staat Vatikanstadt oder Staat der Vatikanstadt, kurz auch Vatikan, Vatikanstadt oder Vatikanstaat genannt, ist der kleinste allgemein anerkannte Staat der Welt. Er ist eine Enklave in Italien innerhalb des Stadtgebiets von Rom, hat eine Fläche von 0,44 Quadratkilometern und ca. 830 Einwohner.

Atlantis der Nordsee – Das Rungholt


Was Mitte des 14. Jahrhunderts über die norddeutsche Küste hereinbricht, ist dort die verheerendste Sturmflut seit Menschengedenken und eines der rätselhaften Ereignisse der deutschen Geschichte.

Das Geheimnis der Merowinger


Die Merowinger waren das älteste bekannte Königsgeschlecht der Franken vom frühen 5. Jahrhundert bis zur Mitte des 8. Jahrhunderts. Sie wurden vom Geschlecht der Karolinger verdrängt. Nach ihnen wird die historische Epoche des Übergangs von der Spätantike zum frühen Mittelalter im gallisch-germanischen Raum Merowingerzeit genannt.

Der Tag X – Die Türken vor Wien


1683 hallt ein Schreckensruf durch Europa: "Die Türken stehen vor Wien!" Seit 60 Tagen ist die Kaiserstadt im Würgegriff osmanischer Truppen. Fast 200.000 Mann lagern vor Wien. Der 12. September 1683 soll die Entscheidung bringen.

Die verschwundene Zivilisation


In Kleinasien begann der Wandel von Jäger- und Sammlergesellschaften zu sesshaften Zivilisationen, die Ackerbau und Viehzucht betrieben, etwa zwischen 15.000 und 10.000 vor Christus.

Rom – Wunder der Antike


Kein anderes Monument in Rom ist über die Jahrhunderte hinweg so verankert wie das Kollosseum: der berühmteste Schauplatz der damaligen "Unterhaltungsindustrie". Im Jahre 80 n. Chr. erbaut, galt es als Wunderwerk der Technik und wurde als achtes Weltwunder gefeiert.

Germanen und Wikinger


Als Germanen wird eine Anzahl von ehemaligen Stämmen in Mitteleuropa und im südlichen Skandinavien bezeichnet, deren ethnische Identität in der Forschung traditionell über die Sprache bestimmt wird.