1918 – Ende und Anfang



Die politische und militärische Erbschaft von Kaiser Franz Joseph verband Österreich und Deutschland bis zum bitteren Ende zur apokalyptischen Schicksalsgemeinschaft. Sie beschränkte den Handlungsspielraum und die Souveränität von Nachfolger Karl. Die russische Revolution beendete zwar im Oktober 1917 den Krieg mit dem Zarenreich und machte Heeresteile für die Italienfront frei, doch der Kriegseintritt der Amerikaner besiegelte die Niederlage.

1,2 Millionen ehemalige Angehörige der K.u.K-Armee waren für „Kaiser, Gott und Vaterland“ gefallen. Hunderttausende erlebten den republikanischen Neubeginn und das Entstehen der Nachfolgestaaten als Kriegsinvaliden. Die Folgen des Ersten Weltkrieges mitsamt Friedensverträgen lasteten als schwere Hypotheken auf den ohnehin brüchigen Fundamenten der Ersten Republik

Shares
www.nydus.org