Das Monster von Spitzbergen


Es ist ein Sensationsfund, der den Paläontologen unter widrigsten Bedingungen am Rande der Arktis gelingt: ein gigantisches Monster mit Rückenwirbeln so groß wie Teller und mit Zähnen so lang wie Salatgurken, der Körper fast 17 Meter lang, 45 Tonnen schwer - und uralt.

Die Atom-Ruinen von Tschernobyl und Fukushima


Ranga Yogeshwar ist auf Spurensuche in Tschernobyl und entdeckt viele Parallelen zwischen den Ereignissen damals und heute in Japan. Wie können japanische Ingenieure und Techniker von den Erfahrungen ihrer Kollegen in Tschernobyl profitieren?

Die wahre Wahrheit – Unabhängige Medien


Seit einiger Zeit formiert sich der mediale Widerstand im Internet. Überparteilich, unabhängig und mit allen Möglichkeiten des Web 2.0 bestens vertraut, berichtet eine wachsende Szene von Netzaktivisten schonungslos darüber, was in Zeitungen und Fernsehen gerne verschwiegen wird.

Gravitation – Die Urkraft des Universums


Vier Grundkräfte beherrschen den Lauf der Welt. Zwei wirken im Inneren der Atomkerne und regeln das Zusammenspiel der Kernbausteine. Die dritte Kraft ist die elektromagnetische Wechselwirkung. Die vierte ist die schwächste von allen, doch sie reicht am weitesten.

Tschernobyl – Die Natur kehrt zurück


Wissenschaftler, die seit Jahren immer wieder nach Tschernobyl kommen und das Gelände wie ihre Westentasche kennen, erläutern die oft sehr widersprüchlichen Forschungsergebnisse, die ihnen so manches Rätsel aufgeben.

Castingshows – Die ewige Suche


Warum sind Casting-Show im deutschen Fernsehen so erfolgreich? Haben die Kandidaten eine echte Chance oder sind sie nur Witzfiguren? Und was machen sie, wenn der Ruhm vorbei ist?

Scharfschützen – Im Fadenkreuz


Sie operieren aus dem Hinterhalt, pirschen sich heran und schlagen überraschend zu. Dabei entscheidet sich für Scharfschützen im Bruchteil einer Sekunde, ob sie Erfolg haben oder selbst ins Fadenkreuz des Feindes geraten.

Kaufen für die Müllhalde


Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone, bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Die Verbraucher sollen veranlasst werden, lieber einen neuen Artikel zu kaufen, als den defekten reparieren zu lassen.

Billignachschub für deutsche Puffs


Zu uns gelockt mit der Aussicht auf tolle Jobs, landen junge Osteuropäerinnen oft in Flatrate-Puffs. 30 000 Euro und zwei Autos hat sie ihrem Händler in nur einem Jahr eingebracht, erzählt Rumänin Cristina.

Trügerisches Paradies


Was wäre, wenn es auf der Welt keine Menschen mehr gäbe, wenn diese Spezies plötzlich völlig von der Bildfläche verschwände? Wie würde die Natur darauf reagieren?